Unsere Historie

1928 – Konrad Sommer gründet das Busunternehmen

Unser Firmengründer Konrad Sommer erwirbt 1928 einen Adler 7-Sitzer und beginnt damit, Personen und landwirtschaftliche Erzeugnisse zu den Märkten in Lohr und Marktheidenfeld zu transportieren.

1936 – Der firmeneigene Fuhrpark wird erweitert

Konrad Sommer schafft zwei Fahrzeuge von Mercedes an, einen Mercedes-Pullmann und ein Mercedes-Benz Fahrgestell. Die Firma Voll in Würzburg baut das Mercedes-Benz Fahrgestell zu einem Omnibus um. In den folgenden Jahren bedient Konrad Sommer mit seinen Bussen Ausflugsverkehre und richtet Linienverkehr nach Lohr, Marktheidenfeld und Würzburg ein.

Historie - Karl Sommer und andere auf Bus

Karl Sommer auf der Haube eines Omnibus Opel Blitz

Historie - Konrad Sommer vor Omnibus

Konrad Sommer vor seinem Mercedes Benz O 3500

1939-1945 – In den Wirren des Krieges gehen die Busse verloren

Während des zweiten Weltkriegs beschlagnahmt die Wehrmacht die Fahrzeuge der Firma, nach Kriegsende die Alliierten. In den Wirren der Zeit gehen die Busse verloren.

1945 – Nach Kriegsende beginnt Konrad Sommer neu

Der Mercedes-Benz Omnibus ist nach der Beschlagnahmung durch die Alliierten nicht mehr auffindbar. Durch glückliche Umstände taucht der Mercedes-Pullman jedoch wieder auf und kann instandgesetzt werden. Der Ausflugsverkehr und Linienverkehr wird wieder aufgenommen.

1949 – Karl Sommer steigt in die Firma ein

Karl Sommer schließt seine Lehre bei Opel Willer in Marktheidenfeld erfolgreich ab. Er steigt in die Firma ein und arbeitet zunächst als ausgebildeter Kraftfahrzeug-Mechaniker in der Wartung und Reparatur der Fahrzeuge.

1950 – Der erste Betriebshof in Ansbach wird gebaut

Ein erster Betriebshof in Ansbach mit Wartungshalle und vier Stellplätzen wird gebaut.

1955 – Karl Sommer übernimmt das Steuer

Mit 23 Jahren darf Karl Sommer jetzt seinen Busführerschein machen. In den folgenden Jahrzehnten wird die Firma unter seiner Leitung in zweiter Generation stetig ausgebaut und vergrößert. Unter anderem beginnt er mit Rundreisen und Ferienzielreisen ins europäische Ausland.

Historie - Karl Sommer putzt Omnibus

Karl Sommer putzt die Frontscheibe eines Mercedes O 321

1981 – Übernahme der Firma Max Goßmann

Die Firma Max Goßmann aus Lohr wird mit Personal, Fahrzeugen und Linienkonzessionen von Steinfeld nach Lohr sowie von Lohr nach Rechtenbach, Neuhütten und Wiesthal übernommen.

1988 – Ein zweiter Betriebshof wird gebaut

Ein zweiter, vergrößerter Betriebshof mit Bürogebäude, Werkstatt und Sozialräumen wird eingerichtet.

1992 – Übernahme der Firma Vogel

Die Firma Vogel aus Birkenfeld wird mit Fahrzeugen und Linienkonzession von Marktheidenfeld über Zellingen nach Würzburg übernommen.

1995 – Die Main-Spessart Nahverkehrsgesellschaft wird gegründet

Die Main-Spessart Nahverkehrsgesellschaft mit Sitz in Gemünden wird begründet. Die Firma Sommer ist Mitbegründer und Mitgesellschafter des neuen Verkehrsverbunds.

1997 – Dritte Generation gründet Sommer-Reisen GmbH

Karlheinz und Peter Sommer gründen die Firma Sommer-Reisen GmbH und führen das Unternehmen in dritter Generation fort.

2005 – Nach 50 Jahren gibt Karl Sommer das Steuer seines Reisebusses aus der Hand.

Historie - Konrad Sommer
Historie - Karl Sommer
Historie - Karlheinz Sommer
Historie - Peter Sommer
Historie - Peter Sommer

2010 – Unerwarteter Tod von Peter Sommer

Unser geliebter Familienangehöriger Peter Sommer verstirbt völlig unerwartet. Er ist für uns ein unersetzbarer Geschäftsführer, Busfahrer und Familienvater gewesen, den wir nie vergessen werden.

Die Firma wird nach dem Tod seines Bruders von Karlheinz Sommer alleine weitergeführt.

2013 – Main-Spessart tritt dem Verkehrsverbund Mainfranken VVM bei

Am 1. August 2013 tritt der Landkreis Main-Spessart dem Verkehrsunternehmens-Verbund Mainfranken (VVM) bei. Der VVM ist ein Tarif- und Verkehrsverbund, der die Landkreise Main-Spessart, Kitzingen, Würzburg, sowie die kreisfreie Stadt Würzburg umfasst. Der Verkehrsverbund bietet seinen Kundinnen und Kunden einheitliche Tarife und abgestimmte Fahrpläne.

2013 – Konzessionszuschlag für die beliebte Lohrer Stadtbuslinie „Lohrliner“

Im November 2013 nimmt die Stadt Lohr ihr neues Stadtbuskonzept in Betrieb. Auf vier Linien werden in halbstündiger Taktung die Ortsteile Wombach, Sackenbach, Sendelbach und Lindig-Siedlung angebunden, der Ortsteil Steinbach und das Lohrer Technologiezentrum sind über Bedarfsanbindung integriert. Auf den Stadtbuslinien werden von unserer Firma drei neue Fahrzeuge der Marke Otokar Typ Vectio C eingesetzt. Die kleinen und wendigen Stadtbusse bieten ausreichend Platz für die Fahrgäste. Die Jahreslaufleistung der Lohrer Stadtbuslinien beträgt rund 270.000 km.

Logo VVM

Bildunterschrift

2014 – Kooperation mit Collin Reisen GmbH

Seit 2014 kooperieren wir mit dem Reiseveranstalter für Fernbusreisen Collin. Alle Busreisen aus dem Collin-Katalog werden von Sommer-Reisen bedient.

2019 – Patrick Sommer nimmt Arbeit in der Firma auf

Nach erfolgreichem Abschluss seines wirtschaftswissenschaftlichen Studiums steigt Patrick Sommer, Sohn von Firmeninhaber Karlheinz Sommer, im April in die Firma ein.

2019 – Eigenwirtschaftliche Verkehre werden an den Landkreis übertragen

Die bisher eigenwirtschaftlich betriebene Linie 8096 wird vom Landkreis Main-Spessart übernommen und dem neuen Linienbündel 1 zugeschlagen. Unsere Firma erhält die Konzession dieser Linie bis einschließlich 2023.

2020 – Busreisen der Firma Collin werden von Sommer-Reisen weitergeführt

Nach der Firmenaufgabe von Collin-Reisen führen wir deren Busreisen im Sinne von Collin in Eigenregie weiter. Reisende können sich auch weiterhin auf umfangreiche Leistungen, erstklassigen Service und eine hochwertige Hotelauswahl freuen!

Historie - Titelseite Reisekatalog Sommer Reisen 2020

Bildunterschrift

Menü